← Zurück zur Übersicht

Schöner einrichten

Christiane Nack und ihr Mann Georg Schöner sorgen weiterhin für die Innenausstattung ihrer Kunden.

email

Cardenap 3
Gifhorn

„“In unseren Werkstätten haben wir noch Aufträge für circa drei Wochen, weil unsere normale Lieferzeit zwischen drei und sechs Wochen beträgt „, erklärt Christiane Nack (54). Sie ist die Ehefrau von Georg Schöner und arbeitet in dem familiengeführten Handwerksbetrieb „Schöner einrichten“, dessen Tradition bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht. Genug Arbeit gibt es also noch - zumindest vorerst. Besonders viel Wert legt das Ehepaar allerdings auch auf den direkten Kontakt zu ihren Kunden, die in das Geschäft kommen, um sich in den Ausstellungsräumen umzusehen. Erst dann erschließt sich in vollem Maße, für was „Schöner einrichten“ alles steht: Polster- und Bezugsarbeiten, Vorhänge, Sicht- und Sonnenschutz, Teppichböden und eine große Auswahl an Musterkollektionen für diese Arbeiten. Zudem ein umfangreiches Angebot an neuen Polstermöbeln, Schranksystemen, Leuchten, Tisch und Stuhl. „Erster Anlaufpunkt war bisher immer unser Fachgeschäft. Das fiel jetzt weg“, meint Christiane Nack, die das Fachgeschäft unter großer Erleichterung ab Montag wieder öffnen darf. Übergangsweise fand die Beratung bei den Kunden zu Hause statt - alles natürlich mit dem gebotenen Sicherheitsabstand. Da werden die Stoffmuster schon mal vorsichtig über einen Tisch gereicht oder der aufzumessende Sessel steht im Windfang. Die Vielfalt der Möglichkeiten an Stoffqualitäten, Mustern und Farben ist so natürlich schwerer zu vermitteln. Aktuell auf Eis gelegt sind dagegen Aufträge in Anlagen des betreuten Wohnens, denn dort gilt ein striktes Zugangsverbot. Außerdem problematisch: Manche Stoffe werden in Italien gewebt. Für „Schöner einrichten“ ist es also nicht unerheblich, welche Auflagen in Rom beschlossen werden.

Weiter muss es trotzdem gehen, denn telefonisch sei man zu den aktuellen Geschäftszeiten von Montag bis Freitag von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr zu erreichen, samstags von 9.30 bis 13 Uhr, per E-Mail sowieso. Dann können auch spezielle Terminvereinbarungen getroffen werden – damit die Arbeit im Nähatelier und den Polsterwerkstätten nicht zum Stillstand kommt. Denn, so Christiane Nack: „Wir haben noch zu tun, aber irgendwann gibt es keine Aufträge mehr. Wir hoffen, dass die Ansteckungsrate sinkt, dass unsere Kunden, Freunde und Familie gesund bleiben - und die allgemeine Mundschutzpflicht wäre vielleicht sinnvoll.“

Schöner einrichten
Cardenap 3, Gifhorn
Mo. - Fr. 9.30 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr für telefonische Kundengespräche (Terminvereinbarung flexibler)
Sa. 9.30 bis 13 Uhr für telefonische Kundengespräche (Terminvereinbarung flexibler)
Tel. 05371-12589
www.schoener-einrichten.de

← Zurück zur Übersicht