← Zurück zur Übersicht

Malinowski Vermögensplanung

Finanzberater Rüdiger Malinowski rät in nachhaltige Investmentfonds zu investieren.

email

Braunschweiger Straße 33d
Gifhorn

Finanzberater Rüdiger Malinowski kann seine Kunden nun nicht mehr nur online, sondern auch wieder persönlich in Sachen Sparen und Anlegen beraten. „Das ist eine andere Art von Nähe, die die Menschen schätzen.“ Für seine Kunden hat er wichtige Tipps.

Die Malinowski Vermögensplanung war in den letzten Wochen digital für ihre Kunden da - nun sind auch wieder persönliche Verkaufsgespräche möglich. Natürlich unter den gegebenen Schutzmaßnahmen, wie Rüdiger Malinowski versichert, es werde Abstand gehalten und Schutzmasken getragen. Als Finanzberater kennt Rüdiger Malinowski die Themen, die die Vermögensplaner zurzeit beschäftigen. Zum einen gelte es nun, diejenigen beratend zu unterstützen, die im Moment durch Kurzarbeit ein geringeres Einkommen haben. Dabei geht es darum, Einsparmöglichkeiten und eventuelle Möglichkeiten vorhandene Verträge zu verändern oder pausieren zu lassen aufzuspüren. Zum anderen sei es nun wichtig im Kontakt mit Kunden zu betonen, dass es auch eine Zeit nach Corona geben werde. Ein weiteres Thema dieser Zeit sei daher, das Finanzielle nach der Corona-Krise zu planen. Seit die Infektionsschutzmaßnahmen in Kraft traten, hat Rüdiger Malinowski seine Beratung digitalisiert. Über Webcam trat er in Kontakt zu seinen Kunden, hat in Vorbereitung auf diese Online-Beratung vorher die entsprechenden Unterlagen verschickt, sodass abschließend alles Weitere „von Angesicht zu Angesicht“ besprochen werden konnte. Diese Art der Beratung ist neu und kam vorher nur in Ausnahmefällen zum Einsatz, erzählt der Finanzberater. „Die Meisten wählen jetzt trotzdem die Präsenzberatung.“

Neu in seiner Angebotspalette hat Rüdiger Malinowski die sogenannten ESG-Investmentfonds. Bei einem Investmentfond wird das Geld der Kunden in Unternehmensbeteiligungen investiert. Das Besondere an den ESG-Investmentfonds sind die Bedingungen, zu denen investiert wird. Die Abkürzung ESG steht nämlich für die englischen Begriffe „environment“, „social“, und „governance“ - zu Deutsch Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Diese Schlagwörter bilden die Bedingungen, zu denen Aktien und Anteile eines Unternehmens in den Fond aufgenommen werden. So könne man, laut Rüdiger Malinowski „in Unternehmen investieren, die in gewissem Umfang nachhaltig arbeiten“. Durch das Anlegen des persönlichen Vermögens in die Unternehmen des ESG-Fonds könne man so für mehr Nachhaltigkeit sorgen.

Dann wartet Rüdiger Malinowski noch mit einem Geheimtipp auf: Im nächsten Jahr werde es eine Gesetzesänderung geben, durch die Riester-Verträge schlechtere Konditionen bekommen, diese Verträge solle man nun „zukunftssicher machen“. „Das alles ist hochaktuell!“

Malinowski Vermögensplanung
Braunschweiger Straße 33d, Gifhorn
Tel. 05371-52281
E-Mail: malinowski.de@t-online.de
www.malinowski-vermoegensplanung.de

← Zurück zur Übersicht